Ist die Professionelle Zahnreinigung auch während Corona sicher?

Ihr Termin für die nächste Professionelle Zahnreinigung rückt näher. Die Corona Pandemie hat sich in den letzten Wochen zunehmend verschärft und für drastische Maßnahmen im öffentlichen Leben gesorgt, jetzt stellen Sie sich wahrscheinlich die Frage: Ist die Zahnreinigung in Corona-Zeiten überhaupt notwendig, sollte ich den Termin aufschieben und wenn ich mich doch dazu entscheide bin ich denn in der Zahnarztpraxis meines Vertrauens sicher? Prima, dass Sie sich über die aktuellen und wichtigen Themen informieren. Wir erklären Ihnen im Folgenden gerne, wie wir Sie dank optimal angepasster Hygienemaßnahmen und einem veränderten Ablauf der Zahnreinigung vor einer Infektion schützen und den Mund-Rachen-Raum nachhaltig schützen und gesund erhalten können.

Deshalb ist die PZR auch in Corona-Zeiten sicher

Für Ihren PZR-Termin sind Sie in unserer Praxis bestens aufgehoben. Uns ist bewusst, dass Sie sich derzeit viele Gedanken um Ihre persönliche Sicherheit oder die Ihrer Familie und Angehörigen machen. Das verstehen wir nur zu gut. Wir, als medizinisches Fachpersonal sind in unserer alltäglichen Arbeit direkt am Patienten ständig potenziellem Infektionsrisiko ausgesetzt. Es liegt auch in unserem Interesse sowohl Sie als Patient als auch uns optimal zu schützen. Es sind ungewohnte Zeiten für uns alle.

Seien Sie sicher: Hier erwarten Sie Menschen, die Ihr gesamtes Berufsleben nach strengen Hygienevorschriften handeln und permanent in Sachen Infektionsprophylaxe geschult werden. In der Zahnarztpraxis sind Sie daher deutlich sicherer als beispielsweise beim Einkauf im Supermarkt.

Was erwartet mich in der Praxis?

  • Ein erfahrenes Team, das speziell zu Covid-19 geschult ist und mit routinemäßigen Tests auf eine mögliche (symptomfreie und damit unerkannte) Infektion hin getestet wird.
  • Angepasste Abläufe der Behandlung; bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir momentan auf die Anwendung von Pulverstrahlgeräten bei der Zahnreinigung verzichten.
  • Ein Hygienekonzept, das strenger ist als vom Robert-Koch-Institut vorgeschrieben. Wir arbeiten stets mit FFP2 Masken, Visier und Schutzausrüstung. Alle Kleinteile werden zur üblichen Sterilisation zusätzlich in einer extra dafür angeschafften UV-Anlage desinfiziert.
  • Großzügige Räumlichkeiten, insbesondere unser Wartezimmer: Wir legen derzeit besonderen Wert darauf, dass sich maximal 2 Personen im Empfangsraum befinden. Sie werden wenn möglich bei Ankunft in unserer Praxis direkt in das Behandlungszimmer begleitet. Zudem befindet sich eine spezielle installierte Lüftungsanlage in unseren Räumlichkeiten, welche eine mögliche Keim- und Virenbelastung um 99,9% reduziert.
  • Wir bieten Ihnen ausreichend Desinfektionsmittel an den Stationen am Ein- und Ausgang.

So haben wir den Ablauf der Zahnreinigung für Sie noch sicherer gemacht

Für die Zahnreinigung gelten besondere Sicherheitsmaßnahmen. Hier kommen Sie unseren Prophylaxefachkräften näher als den üblichen 1,50 Meter. Damit Sie sich zu jeder Zeit sicher fühlen, haben wir die Abläufe der Professionellen Zahnreinigung für Sie angepasst.

  • Wir bitten Sie sich nach Betreten der Praxisräume Ihre Hände an den bereitgestellten Spendern zu desinfizieren und sich zu vergewissern, dass Ihr Mund-Nasen-Schutz ordnungsgemäß angebracht ist.
  • Dank unserer fein abgestimmten Terminorganisation kommen Sie zügig an die Reihe. In der Zwischenzeit dürfen Sie es sich in unserem speziell belüftetem, großzügigen Wartezimmer bequem machen.
  • Eine unserer Prophylaxemitarbeiterinnen begleitet Sie zu dem vorbereiteten Behandlungszimmer.
  • Unmittelbar zuvor haben wir die Behandlungsstühle und alles, womit Sie in Berührung kommen, desinfiziert. Das Behandlungszimmer wird nur so wenig frequentiert, dass wir eine ausreichende Durchlüftung nach jedem Patienten gewährleisten können.
  • Sie dürfen nun Ihren Mund-Nasen-Schutz abnehmen. Nun kann die Behandlung beginnen. Unsere Mitarbeiter tragen zusätzlich zur gewohnten Schutzausrüstung FFP2 Masken und spezielle Visiere, um sich selbst und unser Team zu schützen.

Was sind Aerosole und wie schützt der Zahnarzt mich?

Aerosole sind feinste Tröpfchenwolken, die beim Sprechen und Singen entstehen und eine gewisse Zeit lang in der Luft verbleiben. Bei jeder zahnmedizinischen Behandlung bilden sich zwangsläufig diese Aerosole. Weil sich die neuartigen SARS-CoV-2-Viren in den ersten Tagen nach einer Infektion zuerst im Rachenraum stark vermehren, könnten sie zum Beispiel beim Bohren oder Zahnreinigen in die Luft gelangen, wenn sich vermischt mit Wasser ein feiner Nebel bildet.

Wo immer es möglich ist, verzichten wir auf Geräte, die feine Tröpfchenwolken produzieren. Einen wesentlichen Teil der Zahnreinigung führen wir daher derzeit manuell durch und verzichten auf Pulverstrahlgeräte außerdem reduzieren Sauger nachweislich den Sprühnebel

Dieses Gemisch wird aber fast gänzlich sofort abgesaugt”, betont Professor Christoph Benz von der bayerischen Landeszahnärztekammer bereits (BLZK) Mitte Juni.:

Unsere Mitarbeiter sind regelmäßig getestet und tragen über der FFP2 Maske zu Ihrem zusätzlichen Schutz eine gewöhnliche OP-Maske. Kunststoffkleinteile  werden vor und nach der Behandlung in unserer UV Anlage desinfiziert.

Warum Sie die PZR nicht verschieben sollten

Deshalb ist die PZR auch in Corona-Zeiten wichtig:

  • Zähne und Zahnfleisch bleiben gesund und entzündungsfrei; ungeplante Behandlungsmaßnahmen lassen sich so vermeiden, die Behandlungsdauer wird minimiert, aufwendige Behandlungsmaßnahmen werden vermieden
  • Das persönliche Erkrankungsrisiko sinkt
  • Gerade jetzt sollten Sie die Professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen. Ein gesunder Mund-Rachen-Raum unterstützt nachweislich das Immunsystem, gerade in Zeiten hohen Infektionsrisikos ist dies ein wichtiger Ansatz der Infektionsprophylaxe. Zahnfleischentzündungen belasten das körpereigene Abwehrsystem, das uns in Coronazeiten schützen soll. Mithilfe der PZR leben Sie gesünder.